reiseangebote

Reisevorbereitungen für Ihre Sri Lanka Rundreise

Wenn Sie sich für Ihren Urlaub Sri Lanka ausgesucht haben, bereisen Sie ein interessantes Land. Es ist exotisch, bunt und immer wieder spannend. Außergewöhnliche Sicherheitshinweise gibt es seit Ende des Bürgerkrieges im Jahr 2009 für den gewöhnlichen Urlauber nicht. Bei all der Aufregung und Vorfreude sollten Sie einige Reisevorbereitungen für Sri Lanka dennoch nicht vergessen.

Ein Visum für Sri Lanka ausfüllen

Wie inzwischen in vielen anderen Ländern auch benötigen Sie für die Einreise nach Sri Lanka ein Visum. Diese Regelung gilt für Touristen seit dem Beginn des Jahres 2012. Mit dem Visum können Sie sich 30 Tage für touristische Zwecke im Land aufhalten. Es gibt mehrere Möglichkeiten dieses Visums für Sri Lanka zu beziehen:

  • über www.eta.gov.lk können Sie es online ausfüllen und bezahlen
  • über eine der sri-lankischen Auslandsvertretungen
  • über Ihren Reiseveranstalter
  • direkt am Flughafen bei der Einreise

Die Kosten für das Touristenvisum betragen etwa 30 US Dollar. Sollten Sie es vor Ort am Flughafen beantragen, erhöhen sich die Kosten um circa 5 Dollar. Zudem muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Das Sri Lanka Visum für Transitreisende und Kinder unter 12 Jahren ist kostenfrei. Zusätzlich ist das Mitführen eines Reisepasses erforderlich, der noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Sri Lanka: Tipps zu Impfungen und medizinische Hinweise

Sie benötigen nach Angabe des Auswärtigen Amtes für Sri Lanka keine besonderen Impfungen. Kontrollieren Sie jedoch rechtzeitig vor Antritt Ihrer Sri Lanka Rundreise, ob Ihre Standardimpfungen noch aktuell sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es wichtig, sie aufzufrischen. Zu den Standardimpfungen zählen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Pertussis und gegebenenfalls Mumps, Masern sowie Röteln. Auch eine Impfung gegen Influenza und Pneumokokken kann ratsam sein. Zusätzlich können Sie sich noch gegen Hepatitis A impfen lassen. Nur für Langzeitaufenthalte sind Japanische Enzephalitis, Typhus, Hepatitis B und Tollwut empfehlenswert. Ob die Impfungen für Sri Lanka Kosten verursachen, hängt von ihrer Krankenversicherung ab. Im Allgemeinen übernimmt sie jedoch alle Standardimpfungen.

In den meisten Landestielen unter 1.200 Metern besteht ein geringes Malaria-Risiko auf Sri Lanka. Kein Malariarisiko wird für die Distrikte Galle, Kalutara, Colombo, Eliya, Nuwara, Matara und Gampaha angegeben. Da eine Malariaprophylaxe eine starke Belastung für den Körper darstellt, sollte sie für dieses Reiseland nicht vorbeugend genommen werden. Ratsamer ist es, an einen guten Mückenschutz zu denken. Die Tierchen sind am Abend und nachts aktiv. Daher ist ein Mückenschutz im Zimmer bzw. über dem Bett unerlässlich. Zusätzlich kann zu Mückenschutzprodukten gegriffen werden, die Sie am besten vor Ort kaufen. Die lokalen Produkte Mosiguard und Gelsenstecker sind effektiver als die in Europa zu erwerbenden Artikel. Sollten Sie sich im Freien am Abend aufhalten, ist eine lange Beinbekleidung wichtig. Dies schützt Sie auch gegen Denguefieber. Diese Krankheit verläuft für einen gesunden Menschen ähnlich wie eine Grippe. Medikamente existieren dagegen nicht. Stecken Sie in Ihre Reiseapotheke zur Sicherheit Paracetamol als Schmerzmittel. Aspirin hat eine blutverdünnende Wirkung und kann sich bei tropischen Erkrankungen daher verheerend auswirken.

Sri Lanka: So bezahlen Sie am besten vor Ort

Sei es eine Nascherei am Straßenrand oder ein Besuch in einem schicken Restaurant: Bei Ihrer Sri Lanka Rundreise müssen Sie gelegentlich den Geldbeutel zücken. Doch was sagen die Reisehinweise für Sri Lanka, wie Sie dort bezahlen sollten? Grundsätzlich können Sie in Europa die Landeswährung Sri Lankas, die Rupie, nicht kaufen. Daher wechseln Sie vor Ort auf der Insel das Geld. Dafür nehmen Sie entweder Euro oder Dollar als Bargeld mit oder Sie beziehen bequem am Geldautomaten Bargeld. Beachten Sie jedoch, dass die Grenzen für das Bargeldabheben am Automaten bei circa 20.000 bis 40.000 Rupien pro Tag liegen. Dies sind je nach Tageskurs zwischen 130 und 260 Euro. Legen Sie sich zudem hinreichend 100 Rupie-Scheine ins Portemonnaie, um ein kleines Trinkgeld stets geben zu können. In größeren Hotels ist ferner eine Bezahlung mit Kreditkarte möglich. Informieren Sie Ihre Bank vor Reiseantritt von Ihrer Sri Lanka Rundreise, damit Ihr Plastikgeld für das Reiseland freigeschaltet ist.

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Informationen übernehmen wir keine Gewähr, bitte erkundigen Sie sich zu dem aktuellen Stand beim Auswärtigen Amt, der Botschaft von Sri Lanka, Ihrem Arzt oder im Tropeninstitut.

reiseangebote

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf